Parole Abstimmung 21. Mai 2017

JA zur Energiestrategie 2050

Mit falschen Zahlen und unrealistischen Behauptungen wird im Abstimmungskampf um die Energiestrategie 2050 versucht, eine zukunftsfähige Energieversorgung für alle zu verhindern. Wenn die Argumente fehlen, werden „Fake News“ verbreitet. Dabei geht es bei der Abstimmung vom 21. Mai eigentlich um eine einfache Frage: Wollen wir uns schrittweise von der veralteten Atom-Technologie lösen und auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien setzen, oder nicht? Dabei ist die Energiestrategie ein ausgewogener Kompromiss zwischen dem Bedürfnis nach günstiger Stromversorgung einerseits und dem wichtigen Einsatz gegen die Klimakatastrophe andererseits. Mit der Energiestrategie 2050 besiegelt die Schweiz den geordneten Ausstieg aus der gefährlichen Atomenergie, erhöht die Energieeffizienz für neue Fahrzeuge und Gebäude und fördert die erneuerbaren Energien wie Wasser-, Solar- und Windkraft gezielt. Diese ausgewogene und zukunftsfähige Strategie schafft neue Arbeitsplätze, macht die Schweiz unabhängiger von Stromimporten und bekämpft kostengünstig den Klimawandel. Ein Nein käme die Schweizer Haushalte längerfristig viel teurer zu stehen und gefährdet die Sicherheit zukünftiger Generationen. Ich sage deshalb überzeugt Ja zur Energiestrategie 2050. (Dieser Text wurde als Leserinbrief in verschiedenen Medien publiziert).

Mehr Information zur Vorlage