Sozial- und Gesundheitspolitik

  • 26. März 2012
  • Nicht kategorisiert

Meine berufliche Tätigkeit als Sozialpädagogin und Sozialarbeiterin stellen hier ein wichtiges Fundament dar.

  • Sozialpolitik muss sich an den Schwächsten orientieren, ein anständiges Auskommen in Würde ermöglichen und die Integration als wichtiges Ziel haben. Sozialhilfe und Ergänzungsleistungen sind keine Bereiche, in den Sparanstrengungen umgesetzt werden sollen. Sie sind ein Anspruch in unserer Gesellschaft. Kürzungen der SKOS-Richtlinien und bei Ergänzungsleistungen und ausserordentlichen Ergänzungsleistungen lehne ich entschieden ab.
  • Armut und nicht die Armen muss bekämpft werden. Die Hetze gegen Sozialhilfe-Beziehende lehne ich ab.
  • Zu fördern sind Beschäftigungsprogramme für Ausgesteuerte, SozialhilfeempfängerInnen, Menschen mit sozialen, psychischen oder Drogenproblemen. Aber auch Asylsuchende sollen hier arbeiten können.
  • Wir brauchen gute Beratungsstellen, die allen zugänglich sind, und die Bedürfnisse der Menschen ernst nehmen.
  • Die Krankenkassenprämien müssen Lohnabhängig berechnet werden. Bis dies durchgesetzt ist, müssen die Kinder Prämienbefreit werden und die Prämienverbilligung stark erhöht werden. Es ist notwendig einen Maximalbetrag pro Haushalt für die Krankenkassenprämien festzulegen.
  • Wir benötigen ein Gesundheitssystem, das allen zugänglich ist. Die Zweiklassenmedizin muss auf jeden Fall verhindert werden. Bedürfnisgerechte Angebote in allen Regionen – Spitzenmedizin (zb. Transplantation, Herzchirurgie) nur in wenigen Zentrumsspitälern unseres Landes.
  • Die Pflege muss aufgewertet werden. Spitex – auch bei PsychiatriepatientInnen – sind wichtige Bereiche und müssen von der Krankenkasse finanziert werden. Das Pflegepersonal muss anständig entlöhnt werden.
  • Das Gesundheitssystem gehört in die öffentliche Hand. Spitäler sollen öffentliche Einrichtungen bleiben. Der Markt verteuert das Gesundheitswesen unnötig.
  • Technische Apparaturen sind nur begrenzt nötig, sie treiben nur die Kosten in die Höhe. Es ist zumutbar für Spezialuntersuche in eine Zentrumsspital zu fahren.
  • Generika sollen gefördert werden.
  • Drogenpolitik: ich befürworte das 4-Säulenmodell. Es hat Erfolge gebracht. Ich stimme aber auch der Liberalisierung der Harten Drogen zu und befürworte die Forderungen der laufenden Betäubungsmittelrevision (Legalisierung Cannabis; Entkrimininalisierung harter Drogen).